Traumatherapie – Hilfe für Betroffene

Zurück ins Leben finden

Traumatologie – Forschung und Förderung

Aktive Vernetzung leben

Österreichisches Netzwerk für Traumatherapie

Interessensgemeinschaft von traumatherapeutisch
weitergebildeten TherapeutInnen

Das ÖNT hat sich zum Ziel gesetzt, die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Psychotraumatologie zu fördern, vor allem aber deren klinische Anwendung als Traumatherapie. Insbesondere soll die qualifizierte Behandlung von Menschen mit Traumafolgekrankheiten gefördert und durch Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit ein Beitrag zur Entwicklung besserer traumatherapeutischer Versorgungsstrukturen in Österreich geleistet werden.

PatientInneninformationen

Durch ein Trauma entstehen körperliche und seelische Beschwerden, sogenannte Belastungsstörungen (z.B. psychoreaktive Depression, Anpassungsstörung, Posttraumatisches Belastungssyndrom). Diese Reaktionen sind normale Reaktionen auf einen extremen, nicht mehr integrierbaren Stress und ein Versuch des Körpers und der Seele, das Gleichgewicht wiederherzustellen.

Fachinformationen

Das ÖNT vertritt Qualitätsstandards, die an die Standards der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT) angelehnt sind. Diese sind für alle Mitglieder, die als TherapeutInnen auf der ÖNT-Website aufscheinen, verbindlich. Damit soll die Qualität von Traumatherapie, wie sie das ÖNT vertritt, für Interessierte wie KlientInnen gewährleistet sein.

© ÖNT - Österreichisches Netzwerk für Traumatherapie | Website by indeco.cc